Japan

 

13.03.2011

In Japan hat es ein Erdbeben gegeben und die Erde bebt dort noch immer. Ein Beben, wie es selbst für ein erdbebengewohntes Land wie Japan unglaublich ist. Das Erzittern des Bodens war noch hier im weit entfernten Deutschland messbar und hat wie wohl fast jeden weltweit auch mich erreicht. In den letzten zwei Tagen habe ich viel Zeit sprachlos vor dem Fernseher und im Internet verbracht. Zeitweilig habe ich beide Medien gleichzeitig genutzt, so auch jetzt wieder.

Die schockierenden Ereignisse in Japan haben auch meinen Tagesablauf umgekrempelt. Japan wirkt bis hierher, über die weite Distanz und lässt mich keinen Abstand fühlen. Stattdessen Unfassbarkeit vor dem Leid, das Mitempfinden mit Angehörigen, die keine Verbindung zu ihren Lieben haben, Bestürzung über die Kraft der Zerstörung und die schockierenden Bilder der vom Tsunami überwalzten Landschaft,.

Erschüttert, ja dieses Beben hat nicht nur den Boden, sondern weltweit die Menschen erschüttert. Die Welt wird klein angesichts solcher Ereignisse und klein werden wir Menschen vor diesen unfassbaren Naturgewalten.

Bedrückend ist die Situation um die Atomkraftwerke, mit den nicht nur offenbaren Schäden und Problemen, sondern der auch sparsamen Informationspolitik. Bilder an Tschernobyl werden innerlich und international wach. Die Menschen haben Angst. Widersprüchliche Nachrichten, auch in Japan, machen die Situation unerträglich.

Gleichwohl bin ich beeindruckt von der Ruhe der Menschen dort, wie zivilisiert sie sich inmitten der Katastrophe mit ihren Nöten verhalten, wie sehr sie in der Lage sind die Situation zu ertragen. Eine starke Nation, die mit internationaler Hilfe hoffentlich stark bleibt.

Wenn ich aber an die Japaner vor diesem Schicksal und auch jetzt in dieser Situation denke, ich bin sicher, dass diese kraftvolle und disziplinierte Nation den Schock überwindet und den Aufbau schaffen wird.

Spenden: So wenig wir tun können, um uns der eigenen Hilflosigkeit zu entziehen, können wir mit einer Spende doch etwas mildern und vielleicht bewegen.


Aktion Deutschland Hilft„,
ein Bündnis zehn renommierter Hilfsorganisationen für die Erdbebenopfer in Japan:

Spendenkonto & Spenden-Telefon

Spendenkonto: 10 20 30
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit

Spendenhotline: 0900 55 10 20 30
Charity-SMS: adh10 an die 8 11 90 senden (10 € zzgl. üblicher SMS-Gebühr, 9,66 € gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft)
Online-Spenden: zum Spendenformular

_______________________________________________

Weitere Informationen (in englischer Sprache) zur aktuellen Lage, finden Sie von Google bereit gestellt unter:
Bookmark the permalink.

One Response to Japan

  1. Daveigh says:

    Too many compliments too litlte space, thanks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.