Faltherzen: Zeichen der Hoffnung

Das Buch geht auf eine Idee während der Leipziger Buchmesse 2011 zurück. Romana Grimm hatte den Gedanken, mit anderen Autoren gemeinsam ein Buch zu gestalten. Die Einnahmen werden an Japan gespendet.

Nachdem verschiedene Texte zur Verfügung gestellt wurden, ist nun ein interessantes Buch erschienen. Elf eher unbekannte Autoren präsentieren Geschichten, die vom Verlust und der folgenden Trauer erzählen, aber auch den Aspekt der Hoffnung aufgreifen. Ganz direkt wird die Tsunamikatastrophe in Japan vermittelt.

Eine in mehrfacher Hinsicht hilfreiche Sammlung.

 

Faltherzen: Zeichen der Hoffnung

  • Taschenbuch: 132 Seiten
  • Verlag: epubli GmbH
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3844203435
  • ISBN-13: 978-3844203431

 

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.