Whitney Housten gestorben

Im Alter von 48 Jahren ist Whitney Housten einen Tag vor der Grammy-Verleihung in Los Angeles verstorben, wie CNN berichtet. Aus dem Hotel hattte offenbar der Freund und Sänger Ray-J noch einen Notruf abgesetzt. Eingeleitete Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Die Todesursache ist unklar. Hinweise auf einen kriminellen Hintergrund gibt es aber nicht.

Der Tod wurde am Samstag, 11.02.2012 um 15:55 Uhr Ortszeit festgestellt.

Sie gehörte zu den ganz Großen der Musikbranche und ist vielen auch aus den Filmen „Bodygard“ und „Rendezvous mit einem Engel“ in guter Erinnerung. Ihre Stimme hat viele Menschen berührt, wie kaum eine andere. Nach mehreren Versuchen dem Alkohol zu entkommen, hatte sie dennoch Schwierigkeiten an ihre alten Erfolge anzuknüpfen und wurde im letzten Jahr sogar von Fans auf der Bühne ausgebuht. So kursieren derzeit Gerüchte, dass Alkohol oder Drogen eine Rolle gespielt haben oder sie den Freitod gewählt haben könnte, die aber allesamt nicht bestätigt sind. Immerhin wollte Whitney Housten nach Medienberichten, auf einem Dinner ein paar Stockwerke über ihrem Hotelzimmer, auftreten. Auch gibt es Meldungen, dass weder Drogen, noch Hinweise auf übermäßigen Alkoholgenuss gefunden wurden, weshalb Vorsicht mit solchen vorschnellen Vermutungen geboten ist. In letzter Zeit gab es eher gute Meldungen und entstand der Eindruck, dass sich die Sängerin gefangen hat und nach vorn sieht.

Statt solchen Spekulationen zu folgen, sollten wir lieber an die Tochter von Whitney Housten denken. Bobbi Kristina ist sehr schnell im Hotel eingetroffen und wurde von der Polizei aufgrund erster Ermittlungen nicht in das Zimmer ihrer Mutter gelassen. Sehr leicht vorstellbar, was diese Situation für die 18jährige bedeutet haben mag und welche Belastungen in nächster Zeit noch auf sie zukommen.

Hören wir schweigend Whitney Housten zu und denken an wundervolle Momente, wenn sie „I will always love you“ singt. Übrigens ihr erfolgreichster Titel.

http://www.youtube.com/watch?v=Fgm2mAEA2Wo

watch?v=Fgm2mAEA2Wo

Bookmark the permalink.

One Response to Whitney Housten gestorben

  1. Pingback: Kommentar AktuellWhitney Housten verstorben | PressekommentarAktuell am Sonntag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.