Category Archives: Medien

Nokan – Die Kunst des Ausklangs

Termin: ARD – 26.11.2012 – 00:35 – 02:38 – (123 Min.) Eine andere Kultur des Lebens. Eine andere Kultur Abschied zu nehmen. Nokan – Die Kunst des Ausklangs Masahiro Motoki   neu EUR 9,99 Information Der Film beginnt mit einer weiterlesen

Leave a comment

Whitney Housten gestorben

Im Alter von 48 Jahren ist Whitney Housten einen Tag vor der Grammy-Verleihung in Los Angeles verstorben, wie CNN berichtet. Aus dem Hotel hattte offenbar der Freund und Sänger Ray-J noch einen Notruf abgesetzt. Eingeleitete Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Die Todesursache weiterlesen

1 Comment

Zum Tod von Christa Wolf

Christa Wolf Kassandra: Erzählung (Link zu Amazon)   Taschenbuch: 178 Seiten Verlag: Suhrkamp Verlag ISBN-10: 3518460528 ISBN-13: 978-3518460528 Christa Wolf war für mich schon aufgrund der Sprache und Bilder immer wieder eine beglückende Entdeckungsreise. Vieles auf und manches zwischen den weiterlesen

Leave a comment

Der Dorotheenstädtische Friedhof in Berlin

Die „Deutsche Welle“ zeigt in einer kleinen Bilderfolge, welche bekannten Grabstellen auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin Mitte zu finden sind. Zu sehen sind neben denen anderer Persönlichkeiten die Grabsteine von Arnold Zweig, Anna Seghers, Johannes R. Becher, Berthold Brecht weiterlesen

Leave a comment

Gabriele Wohmann – Sterben ist Mist, der Tod aber schön

Wohmann, Gabriele Sterben ist Mist, der Tod aber schön (Link zu Amazon) Gebundene Ausgabe: 120 Seiten Verlag: Kreuz Verlag; Auflage: 1 (11. Jan 2011) ISBN-10: 345161023X ISBN-13: 978-3451610233 Gabriele Wohmann hat mit “Sterben ist Mist, der Tod aber schön” ein weiterlesen

1 Comment

Theater: „Der gute Tod“

Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin hat sich einem schwierigen Thema angenommen. Gemessen an den Kritiken zur Uraufführung weithgehend mit Erfolg. „Der gute Tod“ thematisiert die Sterbehilfe auf der Bühne. Um eine unheilbare Erkrankung an Lungenkrebs nicht durchleiden zu müssen, möchte Bernhard weiterlesen

Leave a comment

Die besten Beerdigungen der Welt

Ein Buch darüber, wie Kinder spielen. Nachdem ein Beerdigungsinstitut gegeründet ist, werden viele kleine Tiere zu Grabe getragen. Der Tod wird also eine Entdeckung in der direkten Umgebung. Die kleinen Geschöpfe, von der Hummel über Maus und Igel bis zum weiterlesen

1 Comment

Ernest Hemingway – Todestag

02.07.2011 Heute vor 50 Jahren war der Todestag von Ernest Hemingway. Er hat das Leben mit dem Schreiben verbunden und nicht umgekehrt. Die Jagt, der Stierkampf und das Fischen waren neben dem Krieg und der Liebe immer wieder seine großen weiterlesen

1 Comment

Saltatio Mortis – Nichts bleibt mehr
[Der Tod – oder unser Tod]

Salto Mortis heißt übersetzt Totentanz. Die deutsche Band wird der Mittelalterszene zugeordnet. Entsprechend treten sie unter anderem auf Mittelaltermärkten auf und haben in der Szene einen recht hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Mit alten Instrumenten und elektronischer Unterstützung reicht das musikalische Spektrum vom Folk bis zum härteren Rock.

Leave a comment

Ente, Tod und Tulpe

Die Suchanfrage "kinderfilme zum thema sterben tod und trauer" listet diese Seite früh in den Suchergebnissen. Leider ist hier wie andernorts kaum fündig zu werden. Bei den Büchern sieht es etwas besser aus.

Ich kenne nur einen Kurzfilm auf den hingewiesen werden kann. Sie finden ihn am Ende des Textes. Diesem liegt ein ebenfalls erhältliches Kinderbuch zugrunde.

In schlicht gehaltenen Bildern wird erzählt, wie eine Ente ängstlich bemerkt, dass ihr der Tod folgt. Sie verbringen eine gemeinsame Zeit, werden vertrauter miteinander und unterhalten sich. Die Ente hat Fragen, die auch der sanftmütige Tod nicht alle beantwortet. Schließlich meint die Ente:
"Mir ist kalt. Willst Du mich ein bisschen wärmen?"  Der Tod tritt auf sie zu und nach einem zögernden Moment umarmen sie sich.
Am Ende ist auch der Tod "fast ein wenig betrübt".

Der Film wie das Buch sprechen Vorstellungen an, die mit dem Tod verbunden sind und zeigen ihn als natürliches Element am Ende eines Lebens. Auch hier gilt, dass Eltern sich Zeit nehmen sollten und im Rahmen dessen, was Kinder aus der Geschichte mitnehmen und verstehen, Fragen aufkommen werden. Der Film scheint mir eher eine gute Möglichkeit zu sein, wenn Eltern mit ihrem Kind schon gemeinsam durch das Buch gegangen sind. Mit einem Bilderbuch kann jedes Kind seinen eigenen Rhythmus finden, länger auf einer Seite bleiben oder unterbrechen. Fragen müssen nicht bis zum Ende eines Filmes warten. Mit den Reaktionen kann behutsamer umgegangen werden, dann wenn sie auftauchen. So kann das Buch und später dann der Film aber zu einer hilfreichen und klärenden Erfahrung werden.

Die vorsichtig pastellfarbene, aber nicht verniedlichende Geschichte, ist auch jenseits der Kindheit ein ansprechendes Gleichnis. Vielleicht ist das die eigentliche Stärke, um zwischen Jung und Alt ins Gespräch zu kommen.

Ente, Tod und Tulpe

 

 

Als Buch bei Amazon

Ente, Tod und Tulpe. Kleine Geschenk-Ausgabe

 

 

 

Leave a comment

Alban Berg – Dem Andenken eines Engels

Alban Berg – Konzert für Violine und Orchester – Part I

Alban Berg – Konzert für Violine und Orchester – Part II

Selbst bereits schwer krank, schreibt Alban Berg (Wikipedia) diese Komposition. Sie ist der Versuch eines musikalischen Gedenkens an Manon Gropius (Wikipedia), die mit 18 Jahren in Folge einer Kinderlähmung verstarb.

Die Schwierigkeiten, die sich beim Zuhörer von 12-Ton Musik oft ergeben, treten weniger zutage. Zuweilen bleibt auch hier das Schwanken zwischen dem Wunsch nach der führenden Wohltat einer klaren Melodie und dem Empfinden unzusammenhängender Töne. Manchmal bleibt die Musik kurz davor schräg zu wirken. Insgesamt ergibt sich aber eine Klangkulisse, vor allem im zweiten Teil,mit zarten Klängen und Spannungen, die auch weniger gewöhnten Ohren etwas vermitteln kann.

Denjenigen, die sich intensiver mit der Komposition auseinander setzten, erschließen sich auch andere Ebenen. Am konkretesten ist das Bach-Choral-Zitat „Es ist genug“. In diesem verbindet sich die Ahnung vom eigenen Lebensende Alban Bergs mit dem frühen Tod von Manon Gropius. Dabei schwingt vielleicht auch soviel Frage wie Trost mit. Die angelegte Zahlensymbolik, mit einem Bezug beispielsweise zum Lebensalter der Verstorbenen, erschließt sich wohl nur noch Fachleuten. Nachvollziehbarer ist die Absicht einer Lebens-  und Wesensbeschreibung im ersten Teil und die Thematik des irdischen Abschieds im zweiten Teil.

In letzter Konsequenz eine musikalische Erfahrung mit einem Hintergrund, der nachdenklich stimmen kann und anders, auch neu hinhören lässt.

Alban Berg: Violinkonzert – Britten: Violinkonzert Op. 15
(Link zu Amazon)

  • Audio CD (23. Februar 2004)
  • Label: Warner Classics (Warner)
  • ASIN: B0001BFI64
1 Comment

Museum für Sepulkralkultur in Kassel

In verständlicher Sprache ausgedrückt, handelt es sich um ein 1992 eröffnetes Museum der Trauerkultur (lat. sepulcrum = Grabstätte). Gleichzeitig werden von dieser Einrichtung Forschungen betrieben. Die Dauerausstellung gliedert sich in die Bereiche „Sterben, Tod, Bestattung“ und „Friedhof und Grabmal„. Die weiterlesen

Leave a comment

Faltherzen: Zeichen der Hoffnung

Das Buch geht auf eine Idee während der Leipziger Buchmesse 2011 zurück. Romana Grimm hatte den Gedanken, mit anderen Autoren gemeinsam ein Buch zu gestalten. Die Einnahmen werden an Japan gespendet. Nachdem verschiedene Texte zur Verfügung gestellt wurden, ist nun weiterlesen

Leave a comment

Der Zug des Lebens

Ersteller unbekannt – an ihn/sie einen herzlichen Dank
Musik bekannt aus Forest Gump

 

Leave a comment

Der Tod muss ein Wiener sein – Georg Kreisler

Leave a comment

Es lebe der Zentralfriedhof – Wolfgang Ambros

Blick in die Woche – August 2011

Das Lied wurde von Wolfgang Ambros zum 100jährigen Bestehen des Zentralfriedhofes in Wien veröffentlicht. Der Zentralfriedhof ist der größte Friedhof Wiens.

Was im Leben schlecht zusammenpassen will, findet hier zusammen:

„Es lebe der Zentralfriedhof, die Szene wirkt makaber.
Die Pforrer tanz’n mit die Hur’n, und Juden mit Araber.“

Eine Zeile die aufstößt, wie überhaupt ein Lied über einen Friedhof aufstoßen mag. Wenn sich das erste Befremden aber gelegt hat, lohnt es sich gerade bei dieser zentralen Zeile innezuhalten – und einen Moment nachzudenken. Was im Leben nämlich so weit auseinandersteht und sich auch abgrenzen möchte, ist eben doch auch sehr gleich – was spätestens auf einem Friedhof einen Ausdruck findet, wo weniger die Haltungen dem Leben gegenüber und mehr Teil dieser Welt gewesen zu sein und als Mensch gelebt zu haben bedeutsam ist.

Leave a comment

Film zum Thema Freitod / Selbsttötung

  Hanspeter Bäni: Tod nach Plan (Link zu Amazon) André Rieder, ein 56 jähriger ehemals erfolgreicher Arzt, leidet seit etlichen Jahren an einer psychischen Erkrankung (manische Depression) und möchte nicht mehr leben. Deshalb wendet er sich an „Exit“, eine Organisation weiterlesen

2 Comments

Buch zum Thema Freitod / Selbsttötung

  Wolfgang Prosinger: Tanner geht: Sterbehilfe – Ein Mann plant seinen Tod (Link zu Amazon) Die Sicht eines Betroffenen, der unheilbar krank ist und sich gegen alle Widerstände zu diesem Schritt entschließt. Wolfgang Prosinger begleitet Tanner bis zu seinem Freitod weiterlesen

Leave a comment

Halt auf freier Strecke (Kino)

Ein Film, wie er im Kino eher weniger erwartet werden kann, hat bei den 64. Filmfestspielen in Cannes den Hauptpreis in der Kategorie „Un Certain Regard“ gewinnen können. In dieser Kategorie werden Filme von wenig bekannten Künstlern gezeigt, die zudem weiterlesen

Leave a comment

Leb wohl, lieber Dachs

Dieses Buch kann wohl langsam schon zu den Klassikern unter den Kinderbüchern gezählt werden. Es bietet einen sehr schönen Einstieg, um mit Kindern über Tod und Trauer zu reden und sie dabei nicht zu überfordern. Wenn es hier auch um weiterlesen

Leave a comment

Ich begleite Dich durch deine Trauer

Wie der Titel verspricht, handelt es sich um ein Begleitbuch. Jorgos Canacakis redet den Leser direkt mit Du an – und erklärt auch auf der ersten Seite schon, warum er sich so entschieden hat. Wie bei jedem anderen Buch auch, weiterlesen

Leave a comment

Rendezvous mit Joe Black

Ein Film über das Leben und den Tod. Der Tod wird dabei von Joe Black / Brad Pitt verkörpert. Parrish / Anthony Hopkins spielt einen Industriellen, der weiß, dass seine Lebenszeit in naher Zukunft ablaufen wird. Der Film ist sehr weiterlesen

1 Comment

HAZ-Traueranzeigen

Viele Angehörige wissen nicht, dass Todesanzeigen der Tageszeitungen häufig auch im Internet verfügbar sind. In meiner Heimatstadt Hannover sind diese beispielsweise bei der HAZ zu finden und mit einem kleinen zusätzlichen Angebot versehen. Wer möchte, kann eine Kerze entzünden und weiterlesen

Leave a comment

Filmempfehlungen

Ich beginne bei den Filmempfehlungen mit eher bekannten Filmen. Das hat einen ganz einfachen Grund. Gerade Filme, die wir schon einmal gesehen und die einen Eindruck hinterlassen haben, können in veränderten Lebenssituationen eine ganz andere Wirkung haben. Diese verbindet sich weiterlesen